Ivo

Ivo Schneider, geboren und aufgewachsen in der Schweiz, studierte bis 2017 „Physical Theater“ an der Folkwang Universität der Künste in Essen und ist Preisträger des Bewegungstheater Wettbewerbs von Migros Kulturprozent. Vor seinem Studium absolvierte er eine Ausbildung zum Metallbauer und arbeitete danach mehrfach als Bühnenbild- und Regieassistenz.

In den letzten vier Jahren sind verschiedene eigene Projekte entstanden. Unter anderem das Solo „Rinderwahn“, welches sich mit der Verbreitung von populistischem und nationalistischem Gedankengut in der Schweiz auseinandersetzte. Zuletzt sah man ihn in der Performance „Ziggy Stardust“ zusammen mit Saskia Rudat und unter der Regie von Morgan Nardi im Rahmen des LIFFT im FFT Düsseldorf. Neben der darstellenden Kunst ist Ivo in den letzten Jahren mehrfach in die bildende Kunst ausgebrochen. Zusammen mit Saskia Bauer, welche er im Kolleg für Musik und Kunst Montepulciano Italien kennen lernte, erarbeitete er mehrere Installationen, die unter anderem im Rahmen von Emscherkunst und artistrunspace gezeigt wurden. Seit 2017 ist Ivo mit diversen Produktion von Theaterspiel in ganz Deutschland unterwegs und feierte mit dem SÄCHSISCHE SCHWEIZ kollektiv am 13. Oktober im Maschinenhaus Essen die Premiere der neuen Produktion „Das phänomenale System“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s