über Uns

Wir (Saskia Rudat und Ivo Schneider)  verlebten weit entfernt voneinander glückliche Kindheiten. Anschließend begaben wir uns zunächst auf berufliche Abwege: Die Metallbauerei und die Psychologie. 2012 hatte dies jedoch glücklicherweise ein Ende und Wir begannen, Physical Theatre an der Folkwang Universität der Künste zu studieren. Aus tiefer Freundschaft entsprangen die ersten Projekte und wir gründeten 2014 das SÄCHSISCHE SCHWEIZ kollektiv um eigenwillige, politische und humoristische Theaterstücke auf die Bühne zu bringen. Dabei bedienen wir uns verschiedenster theatraler Mittel (Text, Bewegung, Masken, Objekte, Musik etc.) um ein Spannungsfeld zwischen gesellschaftlicher Relevanz und irrwitzigem Humor zu kreieren, wie in:

MEGALOMANIA – Alle Objekte der Erde werden riesig und töten die Menschheit.

Stellen Sie sich vor, wir wären in Bern. – Ein Versuch, die Welt zu erklären.

Tiere! – eine theatrale Dokumentation in handgefertigten Tierkostümen.

oder Das phänomenale System – Verkaufspräsentation eines neuen Weltwirtschaftssystems.

In unseren Stücken nehmen wir gern Realitätsverschiebungen vor, die es erlauben die Welt aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Dabei arbeiten wir  projektspezifisch mit ausgewählten Produktionsteams zusammen, welche die Stückentwicklungen gezielt unterstützen. Die menschliche Phantasie und deren Potential zur Kreation sind unser Hauptarbeitsmaterial und in der Arbeit mit dem Team setzen wir auf Arbeitsteilung statt Hirarchie.
Wir möchten zu einer Gesellschaft beitragen, in der eigene Ideen im Kollektiv oder allein in ihrer Individualität umgesetzt werden, und ihre Kraft entfalten können.

Wir wurden für unsere Stücke bereits durch die Newcomer Festivals Zeitzeug_ und ARENA… der jungen Künste mit diversen Preisen ausgezeichnet.

Als Gründungs- und Vorstandsmitglieder des Physical Theatre Netzwerks, setzten wir uns aktiv für die freie Physical Theatre Szene in NRW ein.

Advertisements